Veranstaltungen des Freundeskreises

Linkdreieck Freundes- und Förderkreistreffen 2009
Linkdreieck Teilnahme am Entenrennen 2008
Linkdreieck Stiftungsfest 2008

Unser Freundes-/Förderkreistreffen 2009

(11.08.09) Zehn Frauen hörten unserem Ehrengast, Alma Hämmerle, sehr aufmerksam zu, als sie über ihre persönlichen Erfahrungen mit Pflege und Depression berichtete.

Freundeskreistreffen 2009

 
Alma Hämmerle, 85 Jahre, stammt aus Ostpreußen, hat am Ende des 2. Weltkrieges die Flucht mitgemacht und in Tübingen eine neue Heimat gefunden. Hier hat sie sich große Verdienste mit dem Aufbau der Tübinger Altenarbeit erworben. Sie war viele Jahre Vorsitzende des Stadt- wie der Kreisseniorenrates.

Vor kurzem verstarb ihr Mann nach längerer Erkrankung. Sie hat ihn bis kurz vor seinem Tod gepflegt und war damit zeitweise überfordert, so dass sie selber krank wurde. Noch schlimmer aber war das Loch, in das sie nach seinem Tod fiel. Zunächst wurde sie von Angehörigen ihres sehr großen Bekanntenkreises angerufen, aber weil sie zunächst nicht in der Lage war, auf die Hilfsangebote einzugehen, kamen bald keine Anrufe mehr. Statt dessen kam die Einsamkeit und mit ihr eine depressive Verstimmung. "Ich habe mich selbst nicht wieder erkannt. Ich verstehe jetzt Frauen viel besser, die schüchtern sind und sich nichts mehr zutrauen. Man braucht Menschen, die einen da heraus reißen!"

Alma Hämmerle hat Glück gehabt. Es gibt diese Menschen, die bei ihr klingeln und sie mitnehmen zu einem Waldlauf oder zu einer Veranstaltung. Und sie ist dabei, sich ein neues Tätigkeitsfeld zu erschließen. "Früher war ich der 'Sozialfuzzi'; jetzt interessiere ich mich für Kultur." Begeistert erzählt sie von einer Aufführung des Melchinger Lindenhof-Theaters. Noch muss sie sich zu jeder Unternehmung aufraffen, aber sie hat neuen Lebensmut und Lebenssinn gefunden.

Ihr Bericht löste eine lebhafte Diskussion bei den Frauen aus, mit weiteren Beispielen gelungener Überwindung von Schicksalsschlägen. 'Jemand muss einen aus dem Loch heraus holen; allein schafft man es nicht'; das war für mich die zentrale Aussage von Alma Hämmerles Bericht. In einem Beginenhaus sind alle Voraussetzungen gegeben, dass in solch einem Fall geholfen wird.

Ingrid Gerth

[ Diese Seite drucken ]   [ zum Seitenanfang ]


Freundeskreis ging beim Tübinger Entenrennen 2008 an den Start

(24.10.08) Das 10. Tübinger Entenrennen 2008 des Round Table 182 Tübingen-Reutlingen fand am 04. Oktober bei trübem, kalten Wetter statt. Dies konnte aber nicht von der Teilnahme abhalten. Denn 10 Freundeskreismitglieder hatten sich insgesamt 31 Rennenten gesichert, und diese wurden mit den übrigen ca. 6000 Entchen zum Start gebracht. Nach einer kurzen Ansprache des Oberbürgermeisters Boris Palmer wurden die Entchen etwas verzögert um 14.10 h vom Stapel - sprich LKW - gelassen. Jetzt lieferten sich die Entchen ein 45 Minuten währendes Rennen bis zum Ziel.

Enten auf LKW

Mit Spannung verfolgten zahlreiche Zuschauer und Entenbesitzer das Rennen entlang dem Neckarufer. Der Jubel beim 2-Kampf-Zieleinlauf war groß. Nach und nach kamen jetzt alle Rennenten ins Ziel und wurden registriert. Einigen Entchen haben Kanufahrer im Ufergestrüpp den richtigen Weg zeigen müssen, aber sonst verlief das Rennen ohne Komplikationen.

Am Ziel

Auf der Neckarinsel konnten sich die Zuschauer gegen die Kälte mit Essen und Trinken wappnen und auf die Bekanntgabe der Gewinner-Listen warten. Die ersten 30 Gewinner wurden sofort bekannt gegeben, weitere 400 Gewinner wurden per Liste ausgehängt und ins Netz gestellt. Die Freude war groß, als auf den Gewinn-Listen auch 2 Entchen von zwei unserer Mitglieder gefunden wurden, sie also einen Preis gewonnen haben. Uns hat das alles viel Spaß gemacht, so dass wir uns wohl auch im nächsten Jahr wieder beteiligen.

Ein Freundeskreismitglied

[ Diese Seite drucken ]   [ zum Seitenanfang ]


Unser erstes Stiftungsfest am 28. Juni 2008

(23.10.08 /7.1.09) "Ein Fest ist das eigentlich nicht - da fehlt ja die Musik!", monierte eine Besucherin, und da hatte sie recht. Es war, wie im letzten Jahr das Freundeskreisfest, ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Tee, leckerem selbst gemachtem Kuchen und guten Gesprächen zwischen Freundeskreisfrauen, Hausbewohnerinnen, Stiftungsrats- und Vorstandsfrauen im Tübinger Frauenprojektehaus. Ingrid Gerth war gerade wieder vom Deutschen Stiftungstag in München zurück und berichtete von dieser besonderen Tagung (Linkdreieck Bericht vom Stiftungstag 2008), auf der sogar der Bundespräsident eine Festrede gehalten hatte.
 

gruppe1   gruppe2

 
Die Beginenwerkstatt befasste sich in diesem Jahr mit dem Thema "Umzug der Stiftung nach Berlin? Vor- und Nachteile". Der Hintergrund: Die Beginenstiftung arbeitet überregional - so steht es in ihrer Satzung. Doch wegen ihres Namenszusatzes "Tübingen" und der bisherigen Konzentration der Arbeit auf die Region Tübingen werden wir für eine regionale Stiftung gehalten. Das soll nicht so bleiben, denn die Beginenstiftung ist bundesweit einmalig. Wäre es da nicht besser, die Geschäftsstelle zöge nach Berlin? In Tübingen könnte es nach wie vor ein Regionalbüro geben.

Wir führten eine engagierte Diskussion. Stiftungsrätin Sabine Bölke stand kurz vor einer Berlinreise und erbot sich, dort einige Recherchen zu machen. Die Frauen fanden die Berlin-Idee zukunftsträchtig, aber auch sehr schwer umzusetzen, vor allem, weil es an Zeit und Geld fehlt. Wir beschlossen, uns noch einmal zu treffen und einen Schlachtplan zu entwerfen.

Das ist inzwischen (Jan 09) geschehen. Wir sind uns einig, dass die Umsetzung unseres Planes viel Zeit beansprucht. Ingrid Gerth war im September 2008 in Berlin und hat erste Kontakte geknüpft, die bisher aber nichts ergeben haben. Anfang Februar 09 wird sie in Berlin weitere Gespräche führen. Falls eine Berlinerin dieses liest und Interesse an einer Zusammenarbeit hat: Bitte melden Sie sich bei der Beginenstiftung.

Im nächsten Jahr, wieder am letzten Samstag im Juni, findet das nächste Stiftungsfest statt. Ob wir dann ein richtiges Fest hinbekommen? Vorschläge sind sehr willkommen!

[ Diese Seite drucken ]   [ zum Seitenanfang ]


(letzte Änderung 11.08.09)
www.beginenstiftung.de